Seminar Unternehmensnachfolge – Kreishandwerkerschaft

Seminar Unternehmensnachfolge – Kreishandwerkerschaft

Am 26.06.2014 hielt Hr. Dipl.-Ing. Reinhold Wanner ein Seminar zur Unternehmensnachfolge im Seminarhaus NETZWERK ( Werkstraße 14 Töging a. Inn ). Veranstalter war der Arbeitskreis „Stärkung des Mittelstandes“ Landkreis Mühldorf / Altötting.

Eine geordnete Übergabe braucht Zeit und das nötige Wissen, egal ob nun ein familieninterner oder externer Nachfolger zur Verfügung steht. Viele Unternehmer fühlen sich jedoch so eng mit dem Unternehmen verbunden, dass sie erst sehr spät nach einem Nachfolger Ausschau halten. Dies erschwert den Übergabeprozess, der dann häufig in einer mehrmonatigen Hauruck-Aktion über die Bühne gehen muss. Hier entsteht ohne professionelle Hilfe nachhaltiger Schaden! Jeder zweite Unternehmer bevorzugt eine familieninterne Lösung, die allerdings nur in einem Drittel der Fälle auch zustande kommt. Zu oft werden private und geschäftliche Themen vermischt und Diskussionen laufen auf der emotionalen, nicht auf der rationalen Ebene. Acht Prozent der Unternehmen werden letztlich liquidiert. Gründe hierfür sind das Fehlen eines geeigneten Übernahmekandidaten, Streit bei der Übergabe an ein Familienmitglied oder schlichtweg verspätete oder unqualifizierte Nachfolgebestrebungen.

In diesem Seminar ging es weniger um finanzielle Aspekte oder die Bewertung des Unternehmens. Im Vordergrund stand der praktische Ablauf im Unternehmen: die Rolle des Seniorchefs, der erst loslassen kann, wenn er das Unternehmen in guten Händen weiß; die Festlegung auf einen geeigneten Nachfolger, der sich in bestehende Strukturen einfügen und eventuell nachqualifizieren muss; die Gewinnung der Mitarbeiter zur engagierten Unterstützung des neuen Vorgesetzten, und vieles mehr.

Laut Bayerischem Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (Quelle: Unternehmensnachfolge in Bayern, Ein Leitfaden für die erfolgreiche Betriebsübergabe) stehen in Bayern jährlich 12.000 Firmen mit über 100.000 Mitarbeitern zur Nachfolge an! Aufgrund des hohen Interesses und der Brisanz des Themas hat Hr. Demmelhuber vom Arbeitskreis „Stärkung des Mittelstandes“ angeregt, das Seminar im Herbst 2014 oder im Frühjahr 2015 zu wiederholen.

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar