Neujahrsempfang in Waldkraiburg: Staatsminister Dr. Markus Söder zu Gast

Neujahrsempfang in Waldkraiburg: Staatsminister Dr. Markus Söder zu Gast

Waldkraiburg – Hoher Besuch beim Neujahrsempfang von IGW und IVM: Der bayerische Staatsminister gibt sich neben knapp 400 Gästen die Ehre. Neben politischen Themen gab es auch eine Tanzeinlage.

Einen hochrangigen Politiker konnte die IGW und IVM zu ihrem diesjährigen Neujahrsempfang im Haus der Kultur in Waldkraiburg einladen. Vorsitzender der Industriegemeinschaft Waldkraiburg und Aschau Ulli Mayer konnte den Bayerischen Staatminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat Dr. Markus Söder begrüßen. Neben ihm war natürlich noch die gesamte Politprominenz aus dem Landkreis Mühldorf sowie Vertreter aus der Wirtschaft unten den knapp 400 Gästen vertreten. Nach der Begrüßung durch Ulli Mayer und dem Hausherren, 1. Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg Robert Pötzsch ging der Bayrische Staatsminister Dr. Markus Söder in seiner Rede auf zahlreiche politische Themen besonders aus seinen Bereichen Finanzen, Landesentwicklung und Heimat ein und erntete dafür reichlich Applaus von den Zuhörern. Im Anschluss schrieb er sich in das Ehrenbuch der Stadt Waldkraiburg ein. Nach einer tänzerischen Einlage der Stoabacher aus Aschau konnte man sich anschließend noch wirtschaftlich und politisch austauschen und so einen kurzweiligen Abend verbringen.

Die Wanner GmbH war mit zwei Personen vertreten, um die Informationen zur wirtschaftlichen Lage Bayerns und Deutschlands aus erster Hand zu erfahren und sich mit zahlreichen Vertretern aus Politik & Wirtschaft sowie den anwesenden Kunden und MCM-Mitgliedern auszutauschen.

Hauptthemen der Besucher waren die Randbedingungen für Handwerk und Industrie im Raum Mühldorf, Altötting und Waldkraiburg, der Engpass im Bereich Fach- & Führungskräfte sowie bei den Auszubildenden, die steuerlichen Entwicklungen und die Situation des Euro.

Quellen Text & Bild: http://www.innsalzach24.de/innsalzach/waldkraiburg/waldkraiburg/waldkraiburg-staatsminister-gast-4653306.html sowie IGW & IVM

 

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar