Heute einmal für Bewerber – Der Probearbeitstag

 

Heute einmal für Bewerber

Der Probearbeitstag

„Das Vorstellungsgespräch ist das schlechteste Instrument, um den passenden Bewerber zu finden“ – Prof. Iris Bohnet, Harvard Kennedy School, Cambridge

Immer häufiger setzen Unternehmen den Probearbeitstag auch bei Fach- und Führungskräften ein, um Bewerber auf Herz und Nieren zu prüfen.

Was bedeutet es, wenn Ihr potenzieller Arbeitgeber Sie nach dem Vorstellungsgespräch zu einem
Probearbeitstag einlädt? Sie könnten natürlich interpretieren, dass er noch Zweifel hat nach dem Gespräch. Meistens will ein Arbeitgeber aber herausfinden, ob Sie auch zum Team und dem künftigen Vorgesetzen passen. Und vergessen Sie dabei nicht, dass ein Probearbeitstag für einen Arbeitgeber teuer ist, denn er wird sicherstellen, dass Sie an diesem Tag betreut werden, dass die Mitarbeiter mit Ihnen arbeiten und dabei für die
eigentlichen Aufgaben weniger Zeit haben.

Deshalb: Glückwunsch! Sie sind einen Schritt weiter auf dem Weg zum neuen Job.

Wie soll ich mich verhalten?

Natürlich stellen Sie sich die Frage, wie Sie sich verhalten sollten, wenn der Tag X da ist. Mein Rat: Bleiben Sie authentisch und bei sich selbst. Es hat keinen Sinn, einen Oscar für die beste Hauptrolle zu gewinnen zu wollen, wenn Sie langfristig einen Arbeitsplatz suchen. Sagen Sie ruhig Ihre Meinung, wenn Sie gefragt werden, lassen Sie Ihre Erfahrungen einfließen und berichten Sie, wie Sie ein solches Problem in der Vergangenheit gelöst
haben.

Was soll ich anziehen?

Achten Sie bei Ihrer Kleidung auf das richtige Maß zwischen Business und „Arbeitskleidung“. Sie konnten sich bereits bei Ihrem ersten Besuch einen Eindruck verschaffen, wie der „Dresscode“ des Unternehmens ist. Also die Damen nicht zu sexy, die Herrn nicht zu „business-mäßig“, wenn sonst alle in Jeans und Pulli herumlaufen.
Jeans und Sakko ist immer eine gute Alternative.

Wie bereite ich mich vor?

Sagen Sie alle Termine, die Sie nach dem Probearbeitstag noch wahrnehmen wollten, ab. Warum? Falls Sie gebeten werden, noch länger zu bleiben (Test der Flexibilität), werden Sie nicht gestresst.

Seien Sie überpünktlich!! Bereiten Sie sich gut auf das Unternehmen vor, indem Sie noch einmal die Homepage checken. Legen Sie sich alles, was Sie mitnehmen bzw. anziehen wollen, am Vorabend zurecht. So kommen Sie stressfrei an.

Achtung: Falls Sie noch in einem Arbeitsverhältnis sind, kann ein Probearbeitstag einen Verstoß gegen ihren bestehenden Vertrag darstellen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen das Team der Wanner GmbH.

Alle ausführlichen Tipps können Sie sich gerne hier als pdf Datei herunterladen und/oder ausdrucken.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar